Eine kurze Einführung ...

 

Diese Reise führt über 22 Tage von den Ausläufern des Himalaya im wunderschönen Kashmir zu den erhabenen Bergen, Seen und großen offenen Weiten Ladakhs.

Dann geht es weiter zu den niedrigeren Bergen in Himachal Pradesh, nach Dharamsala, dem Heim des Dalai Lama, und nach Bir und dem Kloster von Tenzin Palmo, und schließlich Tso Pema, mit vielen anderen wichtigen buddhistischen Stätten unterwegs...

Dies ist eine äußere und innere Reise, mit viel Tiefe und Schönheit.

Vorläufiges Programm (Änderungen vorbehalten):

    1.Tag (18.8.): Abflug von Deutschland (wir werden eine Fluglinie empfehlen, so dass wir eine gemeinsame Ankunftszeit haben).

    2.Tag (19.8): Am frühen Morgen Ankunft in Delhi; später vormittags oder mittags Flug nach Srinagar und Transport zum Hausboot auf dem Dal See, wo wir übernachten. Vier Nächte in Srinagar (1,585 m).

    3 – 5. Tag (20. – 22.8.): Zeit zum Ausruhen, und zum Sightseeing in Srinagar: alte Moscheen, Dal See, Mughul Gärten. Gelegenheit zum Einkauf der wunderschönen handgearbeiteten Kunstwerken dort. Am frühen Morgen eine Fahrt mit dem Boot zu den schwimmenden Gärten und dem schwimmenden Markt.

    6.Tag (23.8.): Morgens Fahrt nach Sonamarg (2,5 Std). Nachmittags ein kleiner Trek in der alpinen Landschaft. Nacht in Sonamarg (2,800 m).

    7. Tag (24.8.): Fahrt über Kargil und den Fotula Pass nach Lamayuru, einem der ältesten Kagyu Klöster Ladakhs (6-7 Std). Zeit um das Kloster ausführlich zu erkunden; zwei Nächte Lamayuru (3,500 m).

    8. Tag (25.8.): Den ganzen Tag in Lamayuru. Gelegenheit das alte Kloster ausführlich zu sehen und dort zu meditieren, wo auch schon alte Meister waren.

    9. Tag (26.8.): Fahrt zum Kloster Alchi (ca 2 Std), um die berühmten Wandmalereien zu sehen. Kurze Fahrt weiter nach Leh (ca 2 Std). Vier Nächte in Leh (3,500 m).

    10. – 12. Tag (27. – 29.8.): Besuch verschiedener Klöster, inkl. Thikse für die Morgenzeremonie, der Shanti Stupa, des Leh Palasts und der Altstadt. Auch Besuche bei verschiedenen Organisationen, die sich um die ökologische Weiterentwicklung Ladakhs kümmern.

    13. Tag (30.8): Flug am Morgen nach Jammu, Fahrt nach Dharamsala – Ankunft nachmittags. Drei Nächte in Dharamsala (1,457 m).

    14. – 15. Tag (31. 8. – 1.9.): Dharamsala: Tempel des Dalai Lama und andere wichtige Orte in dieser tibetischen Kolonie. Ausflüge und, falls möglich, ein Treffen mit dem Karmapa.

    16. – 17. Tag (2. – 3.9.): Fahrt nach Bir (ca 3 Std), zwei Nächte dort, Besuch der Klöster. Besuch bei Tenzin Palmos Nonnenkloster. Falls möglich ein Treffen mit ihr. Zwei Nächte in Bir (1,525 m).

    18. – 19. Tag (4. – 5.9.): Fahrt nach Tso Pema (Rewalsar), ein Ort an dem Guru Rimpoche (Padmasambhava), der im 8. Jahrhundert den Buddhismus nach Tibet brachte, praktizierte. Besuch der Höhlen, in denen er mit Mandarava, eine seiner Hauptschülerinnen, meditierte. Zwei Nächte in Tso Pema (1,360 m).

    20. Tag (6.9.): Fahrt nach Pathankot und Nachtzug nach Delhi

    21. Tag (7.9.): Ausruhen und Einkäufe in Delhi. Eine Nacht in Delhi.

    22. Tag (8.9.): Abflug am Morgen und Ankunft in Deutschland.

Wegen der angespannten Lage im Kaschmirtal ist die Reiseroute abgeändert worden. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wenn Sie Näheres wissen möchten.

Kosten und Praktisches ...

 

Der Preis für die Reise beträgt 3099€*/ £2749. Der Preis beinhaltet alle Unterkünfte (im Doppelzimmer) und Transporte in Indien (inkl. zwei Inlandsflüge), Vollpension, Eintritte und Spezialvisa. Der Flug nach Indien ist nicht eingeschlossen.

Da die Flüge nach Indien von den Teilnehmern selbst organisiert werden (wir helfen gerne mit Rat und Empfehlungen!) besteht die Möglichkeit der Verlängerung. Wir können auch gerne, falls erwünscht, bei unabhängigen Plänen, mit dem Reservieren von Hotels, Flügen oder Zügen helfen.

Bitte fordern Sie bei uns das Anmeldeformular an, auf dem auch alle weiteren praktischen Details aufgelistet sind.

Wird unten fortgesetzt ...

Das Team ...

 

Jaya lebt in Berlin und begleitet seit 1997 Gruppenreisen nach Indien, meistens im Himalayabereich. Mit mehr als 35 Jahren buddhistischer Praxis kann sie Erklärungen zu Bildnissen und Ikonographie in den Tempeln anbieten, wie auch Erläuterungen zu Buddhismus und Anleitungen zur Meditation, falls erwünscht. Sie wird eine Brücke zwischen Ost und West sein und Reisenden den Zugang zu indischen Bräuchen und der Kultur zu erleichtern.

Feroz ist aus Kaschmir und mit dem Land und den Menschen dort sehr vertraut. Er spricht sowohl gut englisch, wie auch die einheimischen Sprachen. Er ist sehr freundlich und hilfsbereit und sein Hauptanliegen ist, dass alle Mitreisenden ein wunderbares Erlebnis haben! Er lebt in Srinagar und organisiert seit vielen Jahren Touren im Himalaya.

Kosten und Praktisches, Fortführung ...

* Der € Preis ist der grundlegende. Der Preis in anderen Währungen muss vielleicht bei starken Schwankungen angepasst werden.

Haftungsausschluss: Beide Reisebegleiter haben langjährige Erfahrung damit Gruppenreisen in Indien zu begleiten, und unser Wunsch ist, die Schönheit des Landes und die Faszination, die wir für dieses Land, die Kultur und die Menschen dort haben, mit Freunden und anderen Menschen zu teilen. Wir sind keine Reiseagentur.
Daraus ergibt sich, daß diese Reise nicht den Versicherungsschutz bietet, der von einer Agentur garantiert werden kann. Wir möchten ausdrücklich darauf hinweisen, daß Teilnahme an der Reise auf eigene Verantwortung der Teilnehmenden stattfindet. Unser Angebot ist als selbstorganisierte Reise zu verstehen, die von uns durch einen vorgeschlagenen Plan der Route und organisatorische Dienstleistungen unterstützt wird.
Das heißt, wir haften nicht für Unfälle, Schäden an der Gesundheit, dem Körper oder dem Leben oder für Sachschäden, die auf dieser Reise entstehen.
Wenn ein Teilnehmender vor Ort wegen Krankheit oder aus anderen Gründen Teile der Reise nicht in Anspruch nehmen kann, besteht kein Anspruch auf Rückerstattung der schon bezahlten Gebühr. Durch höhere Gewalt wie z.B. verspätete oder ausgefallene Flüge, oder witterungsbedingte Schwierigkeiten, wie auch politische Gegebenheiten, können Änderungen des Ablaufs nötig sein. Die Reisebegleitung haftet nicht für etwaige zusätzliche Kosten, die durch solche Änderungen entstehen.
Wir möchten aber auch darauf hinweisen, daß wir beide auf unseren Reisen immer darum bemüht sind, allen Teilnehmenden ein Erlebnis anzubieten, daß angenehm und unvergesslich ist. Dabei ist die Sicherheit und der Komfort aller Mitreisenden das Wichtigste für uns. Alle Routen, Transportmittel und Unterkunft sind dementsprechen sorgsam ausgewählt. Wie auf der ‘Comments’ Seite zu lesen ist, hatten wir bislang bei allen Reisen wunderbares Feedback von den Mitreisenden, die sich wohl umsorgt und behütet fühlten.

  • Facebook Travel
  • Facebook Improvisation

Travel    Improvisation

© 2020 by The Play of Now

Impressum  & DSGVO