Eine kurze Einführung ...

 

Der Clown eröffnet uns einen Raum, der viel größer ist als der, in dem wir normalerweise leben. Erfolg und Mißerfolg haben gleichermaßen Platz und werden ausgekostet. Der Clown betrachtet neue Möglicheiten ohne Furcht und sieht in jedem Fiasko eine offene Tür zum Erleben. Er lässt uns durch das schöne Tor der Ratlosigkeit treten, und sich selbst so in jedem Augenblick neu entdecken. Dadurch erlebt und teilt der Clown seine eigene Reichhaltigkeit und poetische Unvollkommenheit.

Ein Clown Workshop fördert die Bereitschaft der Teilnehmenden zur Innovation, der wir uns häufig aus Furcht vor Versagen nicht stellen. Der Clown zeigt uns, wie wir mit mehr Leichtigkeit scheitern können, um trotzdem kreativ und offen für Neues und Unvorhergesehenes zu sein. The Play of Now bietet Clown Workshops an, bei dem Sie Ihren eigenen Clown entdecken können. Wir gestalten Trainings für Individuen, Gruppen, oder auch als berufliche Fortbildung

Eine längere Einführung ...

 

Ein Clown ist ein Wesen, das immer wieder neu in die Welt tritt. Es ist offen für neue Erfahrungen, für Begegnungen mit Menschen, für Ereignisse, die erstaunen, Neugierde wecken oder Vergnügen bereiten. Ganz anders als unsere pragmatische und oft routinemäßige Art zu sein, entdeckt ein Clown immer das Neue. Clowns genießen es, nur sie selbst zu sein, wie auch immer sie sind – sei es schüchtern, ungeschickt, mürrisch, ängstlich, herrisch, verliebt oder umwerfend – all diese Charaktere haben einen Platz in der Welt. Flops oder Misserfolge sind in dieser Welt nichts, vor dem man sich verstecken oder derer man sich schämen müsste: Sie bieten Gelegenheit, weitere Aspekte unseres inneren Clowns zu enthüllen und unsere einzigartige und unnachahmliche Art zu sein als Teil der individuellen Poesie unseres Lebens zu entdecken.

Ursprünglich waren die Clowns in der Zirkuswelt jene Künstler und Turner, die zu alt waren, um auf dem Trapez zu stehen oder körperartistisch zu arbeiten. Sie fielen um, verletzten sich, sie machten Fehler – sie fielen und scheiterten. Das ist es, worauf wir treffen, wenn wir einen Clown beobachten: Das Gefühl, selbst bei einfachsten Aufgaben umzufallen und zu scheitern, in ein Chaos zu geraten. Der Clown bleibt, trotz des immer größer werdenden Gefühls des Fiaskos optimistisch und selbstbewusst und lässt uns über ihn lachen: Wir fühlen uns ein in ihn, weil wir mit der Tatsache der Fehlbarkeit und Unvollkommenheit selbst vertraut sind.

Jeder Clown lebt in seiner eigenen Welt, seinen eigenen emotionalen Zuständen und Erfahrungen, seinem physischen Wesen und der eigenen Art, damit umzugehen, was die Welt für ihn oder sie bereit hält. Ihre Körperhaltung, ihre Stimme und ihr Kostüm zeigen der Welt etwas über die einzigartige Art und Weise, wie sich dieses Wesen mit dem Leben in all seinen Höhen und Tiefen auseinandersetzt.

Die Weisheit des Clowns ...

 

In dieser persönlichen und sehr komischen Arbeit entdecken die Teilnehmenden ihren eigenen Clown. Der Clown ist keine Rolle, die man spielt, sondern ein Zustand, in dem man seine eigene Naivität und Unausgewogenheit und seine inneren Widersprüche bewusst erforschen kann, um sie mit offenem Erleben in Poesie zu verwandeln.

Der Zustand des Clowns ist bestimmt durch Offenheit und tiefes Zuhören. Das ermöglicht uns, uns selbst, andere und die ganze Welt neu zu sehen und eine breitere Art des Seins und eine größere Bandbreite von Emotionen zu erfahren. Wenn man die Vorstellungen von Recht und Unrecht, von Sollen und Kontrolle loslässt, um den Clown in sich selbst zu entdecken, kann man sich erlauben, wieder zu spielen, alles zu erleben und gleichzeitig die eigene Individualität neu zu entdecken. Durch die Arbeit mit unserem eigenen Clown öffnen wir uns tiefer für das, was uns selbst vielleicht verborgen ist, für andere aber auch völlig offensichtlich sein könnte.

Die Übungen und Improvisationen werden in einem Geist der Leichtigkeit und des Spiels durchgeführt. Sie helfen, unsere ganz individuellen Seinsarten zu entdecken und zu erforschen und schaffen so mehr Verständnis und Einsicht für jede und jeden einzelnen Teilnehmer. Indem wir dem Clown in unseren Übungen erlauben, in die Alltagswelt und die Arbeit der Teilnehmenden einzutreten, entdecken wir neue Perspektiven im Umgang mit Kollegen, Kunden oder anstehenden Aufgaben.

Clown und Meditation ...

 

In der Meditation lassen wir unseren Geist einfach sein und so offenbart sich die himmelsgleiche Natur aller Dinge. Wenn wir uns dieser Dimension mehr und mehr öffnen, weichen die Schleier, die normalerweise unsere Sinne bedecken, und wir erleben das Leben und die Welt um uns herum direkter. Weniger an Geschichten, die wir uns selbst über uns und andere erzählen, festzuklammern, bedeutet, wir lassen uns entspannen. Durch Meditation können wir uns mühelos wieder in den Raum integrieren und entdecken, dass so viel mehr möglich ist als die kleine Geschichte von 'Ich', der Box, in die wir normalerweise versuchen, uns selbst und alles, was geschieht, hineinzuzwängen.

Wenn wir die Welt des Clowns betreten, öffnen wir uns  für unsere Freude, unsere Widersprüche und Unvollkommenheiten. Der Clown stolpert durch das Leben und sieht bei jedem Flop eine offene Tür. Er lebt in einem Zustand ständigen Staunens über die Welt und pflegt eine Offenheit für die unendlichen Möglichkeiten des Lebens.

Clown und Meditation haben viel gemeinsam. Das Betreten des Unbekannten, die Offenheit für alles, was passiert, das Gefühl der Improvisation anstelle des Plans. Beide helfen dabei, Wachheit, Integration, Freude und die Fähigkeit zu entwickeln, das Leben nicht so ernst zu nehmen.

Während die Meditation meist auf einem Kissen stattfindet, betritt ein Clown den öffentlichen Raum vor anderen – wie auch sonst in unserem Leben meist. Als Clown zeigen wir anderen, was passiert, wenn wir in eine unbekannte Situation geraten. Wir behalten unsere Antworten und inneren Reaktionen nicht für uns, sondern teilen sie ehrlich und direkt mit der Gruppe. Dies kann ein bisschen Mut erfordern, aber das gegenseitige Verständnis, das geschaffen wird, ist enorm und verbindet uns wieder mit dem Leben und unseren Mitmenschen. Wir durchbrechen ein Gefühl der Isolation, das wir haben könnten, erfahren gegenseitige Unterstützung und Empathie und die Freude, wir selbst sein zu können und genau dafür geschätzt zu werden.

Workshops und Training ...

 

Meine offenen Clown-Workshops sind für Jedermann/frau – mit oder ohne Vorerfahrung. Gemeinsam gehen wir beim Training in einen Geist der Erforschung, der Neugier und des tiefen Zuhörens ein, um Ihren persönlichen Clown zu finden. Übungen zum Aufwärmen von Körper, Stimme und Vorstellungskraft, Spaß, Spielen und Improvisieren mit Requisiten und Kostümen helfen bei dieser Entdeckungsreise zu Ihrem inneren Clown. Die Atmosphäre ist leicht und unterstützend und hilft Ihnen – Ihrem inneren Clown – bei den ersten Schritten und in Richtung eines zarten Tanzes oder – vielleicht auch – entschlossenen Tretens.

The Play of Now bietet auch Training für den beruflichen Kontext an, in denen der Schwerpunkt bei Teamarbeit, Kommunikationsfähigkeit, Führung, öffentlicher Präsentation, Zuhören oder kreativem Engagement liegen kann. Jeder Workshop ist individuell auf die Gruppe und deren Einsatzbereich zugeschnitten. Die Schulungen werden für verschiedene Zwecke und verschiedene Zeiträume angeboten.

 

Ein halbtägiges Training ermöglicht es den Teilnehmern, Stress abzubauen sowie Körper und Geist zu entspannen. Diese Trainings eignen sich im Rahmen von Teambuilding-Prozessen und ermöglichen Menschen, einander mit frischen Augen zu sehen – oft nachdem man gemeinsam Tränen gelacht hat.

Die halbtägigen Trainings mit maximal 25 Teilnehmern können allein oder als Schnuppertraining in Vorbereitung auf einen längeren Workshop verwendet werden.

 

Ein eintägiges Training – auch hier mit maximal 25 Teilnehmern – vermittelt ein gutes Teambuilding-Erlebnis, bei dem man sich besser kennenlernt, die Dynamik bei der Arbeit und zwischen Menschen erforscht und mit diesen Energien spielt. Es wird einen Neuanfang darstellen und dem Team helfen, zukünftig kreativer zusammenzuarbeiten.

Bei einem zwei- oder dreitägigen Training wird die gesamte Entwicklung des je individuellen Clowns ermöglicht. Teilnehmende werden in die Lage versetzt, Perspektive sowie Art und Weise des Clowns in ihrer täglichen Arbeit und Interaktion innerhalb einer Gruppe anzuwenden. Das Training bringt Klarheit in die Kommunikation und eröffnet neue Wege für die tägliche Arbeit, insbesondere ist es hilfreich im Kundenumgang oder bei der eigenen Präsentation gegenüber Kunden und Interessenten.

Zu den behandelten Themen gehört der Umgang mit Unsicherheit und Versagensängsten in allen Arbeitsbereichen. Auch eine direktere und ehrlichere Kommunikation im Team wird erreicht und unterstützt damit eine gesündere Teamdynamik.

An diesem intensiveren Training nehmen maximal 12 Teilnehmer teil.

 
 

Aktuelles ...

WIEN: Der Clown in uns allen
Wien Burgtheater
IN/ The Art of Clowning ('19)
Still & Moving Studio, Mumbai
  • Facebook Travel
  • Facebook Improvisation

Travel    Improvisation

© 2020 by The Play of Now

Impressum  & DSGVO